Special

Im Orbit

Inhalt

"Im Orbit"

Erstmalig präsentiert das Planetarium Bochum in seinem Programm eine Veranstaltung, die interaktiv und wie ein Spiel steuerbar ist. Um an der Planetariumskuppel Dein eigenes Raumschiff steuern zu können und zusammen mit anderen in die Erdumlaufbahn aufzubrechen, musst Du nur dein eigenes Smartphone mitbringen.

Schon vor einigen Jahrzehnten begann die Menschheit damit das All zu erkunden und diesen mit Hilfe von Satelliten für viele Lebensbereiche zu nutzen. Was aber passiert mit den Satelliten, wenn sie ihre Funktion verlieren?
Die Antwort ist ebenso einfach wie problematisch: Sie verbleiben auf ihren Umlaufbahnen. Diese unbrauchbaren Satelliten – also defekte oder technisch veraltete – stellen dabei ein immer größer werdendes Problem dar. Denn über die Jahre haben sich mehrere tausend dieser defekten Satelliten angesammelt; dazu kommen Bruchstücke oder Trümmerteile von Kollisionen, ausgebrannte Raketenstufen, leere Treibstofftanks und sonstiger Schrott, der bei Weltraum-Expeditionen zurückgelassen wurde. Sie bilden einen Mantel aus Weltraumschrott um die Erde, der die Raumfahrt immer gefährlicher macht.

Durch die Integration von Live-Daten in die Projektion wird angezeigt, wie viele Objekte tatsächlich gerade über unseren Köpfen schwirren. Das könnt ihr als Zuschauer nicht nur sehen, sondern selbst erleben:
durch den zu gemüllten Orbit wird es für euch immer schwieriger euer Raumschiff zu steuern. Könnt ihr noch Kollisionen vermeiden?

Das Planetarium Bochum präsentiert das Projekt "Im Orbit" im Rahmen der Kernaktivität "Hotspot Immersiver Livekultur". Die Veranstaltung wurde konzipiert und realisiert durch die Firma halbautomaten.com .

Zur Teilnahme ist ein Smartphone mit aufgeladenem Akku erforderlich.

Eintritt: 5,00 EUR