Himmelsereignisse

Einige wichtige Himmelsereignisse im Jahr 2021
(Von Deutschland aus mit dem bloßen Auge sichtbar)

1. bis 15. Januar
Venus als heller „Morgenstern“, sehr tief im SO

1. bis 31. Januar
Mars als helles rötliches Gestirn abends hoch im Süden

4. Januar
Maximum des Sternschnuppenstroms der Quadrantiden, nachts u. am frühen Morgen Richtung Osten

10. bis 31.Januar
beste Abendsichtbarkeit des Planeten Merkur, tief im SW

11. Januar
Enge Begegnung von Jupiter u. Merkur, in der Abenddämmerung, sehr tief im SW

14. Januar
schmale Mondsichel bei Jupiter u. Merkur, in der Abenddämmerung, sehr tief im SW

21. Januar
zunehmender Halbmond bei Mars, abends hoch im Süden

28. Januar
Vollmond

1. bis 28. Februar
Mars als helles rötliches Gestirn abends hoch im Süden

18. Februar
zunehmender Mond bei Mars, abends hoch im SW

27. Februar
Vollmond

1. bis 31. März
Mars als helles rötliches Gestirn abends hoch im Südwesten

1. bis 6. März
Mars nahe dem Sternhaufen der Plejaden (Siebengestirn), abends hoch im SW

13. bis 20. März
Mars nahe dem Sternhaufen der Hyaden im Stier, abends hoch im SW

19. März
zunehmender Mond nahe bei Mars u. den Hyaden, abends hoch im SW

28. März
Vollmond

30. März
Morgensichtbarkeit von Jupiter u. Saturn beginnt, morgens sehr tief im SO

1. bis 30. April
Mars als helles rötliches Gestirn abends hoch im Westen

7. April
abnehmende Mondsichel bei Jupiter u. Saturn, Morgendämmerung sehr tief im SO

17. April
zunehmende Mondsichel sehr nahe bei Mars, abends im Westen

27. April
Vollmond

27. April
Abendsichtbarkeit von Merkur u. Venus beginnt, Abenddämmerung sehr tief im NW

1. bis 31. Mai
Mars als rötliches Gestirn abends nach Sonnenuntergang im Westen, nicht mehr sehr auffällig

1. bis 20. Mai
gute Abendsichtbarkeit von Merkur, nach Sonnenuntergang im NW

1. bis 31. Mai
Morgensichtbarkeit von Jupiter u. Saturn, morgens sehr tief im SO

13. Mai
sehr schmale Mondsichel nahe Merkur, abends tief im NW

26. Mai
Vollmond

1. bis 30. Juni
Mars als rötliches Gestirn abends nach Sonnenuntergang halbhoch im NW, nicht mehr besonders auffällig

1. bis 30. Juni
Venus als „Abendstern“, nach Sonnenuntergang tief im NW

1. bis 30. Juni
Morgensichtbarkeit von Jupiter u. Saturn, morgens tief im SO

1. Juni
abnehmender Halbmond unterhalb von Saturn u. Jupiter, morgens tief im SO

10. Juni
partielle Sonnenfinsternis, von 11:24 Uhr bis 13:32 Uhr MESZ, Maximum um 12:26 Uhr, ca. 15% der Sonnenscheibe werden vom Mond bedeckt. ACHTUNG: nur mit Sonnenfinsternisbrille oder Teleskopen mit Sonnenfilter sichtbar, andernfalls Gefahr von schweren Augenschäden!

12. Juni
schmale Mondsichel zwischen Venus u. Mars, Abenddämmerung tief im NW

13. Juni
schmale Mondsichel nahe Mars, abends tief im NW

24. Juni
Vollmond

28. Juni
abnehmender Mond unterhalb von Jupiter u. Saturn, nachts tief im SO

1. bis 31. Juli
Jupiter u. Saturn nachts bzw. früher Morgen im SO gut sichtbar

1. bis 31. Juli
Venus als „Abendstern“, nach Sonnenuntergang tief im NW

1. bis 15. Juli
Mars als rötliches Gestirn, abends nach Sonnenuntergang halbhoch im NW, nicht mehr auffällig, danach bis Dezember nicht mehr sichtbar

12. Juli
schmale Mondsichel oberhalb von Mars u. Venus, nach Sonnenuntergang tief im NW

24. Juli
Vollmond

25. bis 26. Juli
Mond unterhalb von Saturn u. Jupiter, nachts im SO

1. bis 31. August
Venus als „Abendstern“, nach Sonnenuntergang tief im Westen

2. August
Saturn in Erdnähe, ganze Nacht tief im Süden sichtbar

11. August
schmale Mondsichel oberhalb von Venus, Abenddämmerung tief im Westen

12. bis 13. August
Maximum der Sternschnuppen der Perseiden, Sternbild Perseus, sichtbar von Mitternacht bis Morgendämmerung

20. August
Jupiter in Erdnähe, ganze Nacht im SO u. Süden sichtbar

21. bis 22. August
Mond unterhalb von Saturn u. Jupiter, nachts im Süden

22. August
Vollmond

1. bis 30. September
Venus als „Abendstern“, nach Sonnenuntergang sehr tief im W ab Monatsmitte im. SW

1. bis 30. September
Jupiter u. Saturn sind die ganze Nacht sichtbar (Süden)

9. bis 10. September
schmale Mondsichel oberhalb von Venus, tief im Westen

17. September
Mond unterhalb von Saturn u. Jupiter, nachts im Süden

21. September
Vollmond

1. bis 31. Oktober
Venus als „Abendstern“, nach Sonnenuntergang sehr tief im SW

1. bis 31. Oktober
Jupiter u. Saturn sind den ganzen Abend u. nachts sichtbar

19. bis 31. Oktober
Morgensichtbarkeit von Merkur, kurz vor Dämmerungsbeginn tief im Südosten

9. Oktober
schmale Mondsichel oberhalb von Venus, Abenddämmerung sehr tief im Südwesten

14. Oktober
Mond unterhalb von Saturn u. Jupiter, abends im Süden

20. Oktober
Vollmond

25. Oktober
beste Sichtbarkeit von Merkur, morgens tief im SO

1. bis 30. November
Jupiter u. Saturn abends im Süden bzw. SW sichtbar

1. bis 30. November
Venus als heller „Abendstern“, nach Sonnenuntergang im SW

1. bis 6. November
Morgensichtbarkeit von Merkur, kurz vor Dämmerungsbeginn tief im Südosten

3. November
sehr schmale Mondsichel oberhalb von Merkur, morgens bei Dämmerungsbeginn tief im SO

8. November
schmale Mondsichel links neben der Venus, Abenddämmerung tief im Südwesten

11. November
zunehmender Halbmond unterhalb von Saturn u. Jupiter, abends im Südwesten

19. November
Vollmond, Mond steht zwischen den Sternhaufen der Hyaden u. Plejaden im Stier (goldenes Tor der Ekliptik)

1. bis 31. Dezember
Venus als heller „Abendstern“, nach Sonnenuntergang im SW

1. bis 31. Dezember
Jupiter u. Saturn frühabends im SW sichtbar

7. Dezember
schmale Mondsichel zwischen Venus u. Saturn, Abenddämmerung tief im Südwesten

8. Dezember
schmale Mondsichel zwischen Saturn u. Jupiter, Abenddämmerung tief im Südwesten

12./13. Dezember
Sternschnuppen der Geminiden, Sternbild Zwillinge, beste Sichtbarkeit von Mitternacht bis Morgendämmerung

19. Dezember
Vollmond

30. Dezember
Morgensichtbarkeit des Mars beginnt, bei Dämmerungsbeginn sehr tief im SO

31. Dezember
sehr schmale Mondsichel rechts oberhalb von Mars, bei Dämmerungsbeginn sehr tief im SO