Special

artSPACE - AUS/AUF GUTEM GRUNDE – Die Kultur der Kleingärten

Inhalt

Gärtnern in der Stadt ist Trend – nicht erst seit Corona. Das Thema entspricht einer neuen – oder alten – Lust am Gärtnern, die längst nicht nur im Kleingarten ihren Niederschlag findet. Der Run auf die Kleingärten-Vereine ist ungebrochen, ihre Beliebtheit nimmt sogar weiter zu.
Heinrich Brinkmöller-Becker war mit seiner Kamera in Bochumer Kleingärten unterwegs, nicht in allen 80 existierenden, aber in einigen. Daraus entwickelte sich das Projekt „AUS/AUF GUTEM GRUNDE“ über die Kultur der Kleingärten. Anlass ist das 100-jährige Jubiläums des Stadtverbandes Bochum der Kleingärtner e.V. in diesem Jahr.
Das Projekt gibt einen kleinen Einblick in die Kleingarten-Szene. Die ist längst nicht mehr so wie früher. Gestaltung und Nutzung der Gärten haben sich verändert und sind vielfältig geworden. Genau wie die, die sie betreiben.

Die Bilder in der 360°-Kuppel des Planetariums sind im Sinne typologischer Fotografie angelegt, sie zeigen die ganze Vielfalt der Kleingarten-Kultur: die Architektur der Lauben, die Anlageformen der Gärten, den unterschiedlichen Anbau, die Rasen- und Zierflächen, die Hochbeete, Gewächshäuschen, die vielen verschiedenen Dekorationen, ja, auch Kunstgegenstände, Spielhäuschen für Kinder, Sport- und a Freizeitanlagen, die Vereinsheime … . Es gibt kleine Teiche, Steingärten, manche Gärten liegen inmitten von Naturlandschaften, andere direkt an der Autobahn. Die Bilder zeigen dabei ganz unterschiedliche Geschmäcker, eben die ganze Pluralität der Kleingärten.

Der Bilderreigen mit der Erzählerstimme von Joachim Hermann Luger zeigt diese Welt für sich, die Biotope inmitten unserer Industriestadt.

In Kooperation mit dem Stadtverband Bochum der Kleingärtner e.V.

Dauer: ca. 60 Minuten