login | Banner

Veranstaltungsdetails zurück


Sternentstehung in der Milchstraße
vortrag Beschreibung
Sterne entstehen in dichten Wolken, die aus Molekülen und Staub bestehen. Die Erforschung der kalten frühesten Phasen der Sternentstehung erfordert Beobachtungen im Millimeter- bis Submillimeter Wellenlängen Bereich, wie sie mit dem APEX Teleskop möglich sind. Dieses 12m Teleskop wird von einer internationalen Kollaboration unter Leitung des Max­Planck­Instituts für Radioastronomie in Bonn auf 5100 Meter Höhe in der chilenischen Atacamawüste auf der Chajnantor­Hochebene betrieben. Die Atacamawüste ist einer der trockensten Plätze der Erde und somit ein idealer Standort für Astronomie im Submillimeter- Bereich, da der dortige extrem geringe Wasserdampfgehalt die Atmosphäre für Submillimeter Strahlung erst durchgängig macht.

Der exzellente Standort, neu entwickelte Beobachtungsinstrumente und die hervorragende Oberfläche des APEX Teleskops ermöglichten die erste komplette Kartierung unserer Milchstraße im Bereich der Submillimeter-Wellen. Friedrich Wyrowski berichtet über seine Forschungsergebnisse, die einen tiefen Einblick in die Verteilung und unterschiedlichen Phasen der Sternentstehung in der Milchstraße liefern.

Mit Dr. Friedrich Wyrowski, Max-Planck-Institut für Radioastronomie, Bonn

Bilder: Friedrich Wyrowski, MPIfR